© FDD ICONEM / MAFL / DOA
19. September 2019
19:00 Uhr
7.00 € / 5.00 € (ermäßigt)

Erhalt von Kulturstätten in Krisengebieten und deren Wiederaufbau: Eine Herausforderung für die internationale Gemeinschaft.

Bundeskunsthalle
19. September 2019
19:00 Uhr
7.00 € / 5.00 € (ermäßigt)

Podiumsdiskussion im Rahmen der Ausstellung Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe in englischer Sprache

Palmyra ist zum Symbol für die Zerstörung von antiken Stätten durch die Terrororganisation „Islamischer Staat“ geworden. Doch die Oasenstadt ist kein Einzelfall. Zu allen Zeiten und auf fast allen Kontinenten war die Zerstörung von Städten, von Palästen und Tempeln eine Waffe in Konfliktsituationen. Eroberer ließen die Denkmäler ihrer Gegner schleifen, Bibliotheken niederbrennen, Kunstwerke rauben oder Kunst vernichten. 

Unsere Podiumsdiskussion setzt sich zum Ziel, den Zerstörungen der – vor allem – letzten zwei Jahrzehnte auf die Spur zu gehen, den Handlungsspielraum der internationalen Gemeinschaft zu beleuchten und ihn politisch zu verorten. Was kann in einer Krisensituation unternommen werden, um bedrohe Kulturstätten zu schützen? Wie soll der Wiederaufbau von zerstörten Kulturstätten vonstattengehen? Wie können dabei die Bedürfnisse der Menschen vor Ort einbezogen werden? Mit diesen Fragen wollen sich Expert*innen aus Frankreich, Deutschland, der Schweiz und Syrien an diesem Abend befassen. 

Auf dem Podium diskutieren:

Dr. Andrea Balbo, Projektmanager bei ALIPH, Alliance Internationale pour la Protection du Patrimoine dans les zones en conflit, Genf,

Prof. Dr. Barbara Helwing, Direktorin des Vorderasiatischen Museums Berlin,

Dr. Youssef Kanjou, früherer Direktor der Antikenbehörde in Syrien und derzeit Forscher am Institute for Ancient Near Eastern Studies (IANES) an der Universität Tübingen und

Dr. Ariane Thomas, Konservatorin am Musée du Louvre, mesopotamische Sammlung, Paris.

Moderation: Prof. Dr. Vincent Michel, Professor für Archeologie und klassische Antike des Orients, Université de Poitiers 

Organisiert in Kooperation mit der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Vorverkauf an der Kasse der Bundeskunsthalle und über BonnTicket. 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Montag 02 Sep 2019 - 14:00 bis Freitag 07 Feb 2020 - 12:00
Donnerstag 10 Okt 2019 - 14:30 bis Mittwoch 30 Okt 2019 - 17:00