© Müller

Hochschulkooperation NRW/Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland

Unter der Verantwortung der französischen Botschaft und der/dem Attachée für Hochschulkooperation initiiert und fördert das Büro für Hochschulkooperation BonnPartnerschaften zwischen französischen Hochschulen und Hochschulen in Nordrhein-Westfallen, Hessen und Rheinland-Pfalz. Es berät Abiturienten, Studierende und Wissenschaftler über Studien-, Praktikums und Forschungsmöglichkeiten in Frankreich und in Deutschland.

Das Büro fördert frankreichbezogene bilaterale Lehr- und Forschungsprojekte der Universitäten der oben genannten Bundesländer mit französischen Partneruniversitäten. Es unterstützt auch deutsche Universitäten dabei, französische Wissenschaftler und Schriftsteller einzuladen oder unter anderem Ringvorlesungen und Seminare zu organisieren.

Es bietet :

·         Informationen zu Studien-, Forschungs-, Praktika- und Stipendienmöglichkeiten im deutsch-französischen Bereich. 

·         Informationen für Abiturienten, Studierende und Französischlehrer über deutsch-französische Doppeldiplome, Anerkennung und Übersetzung von Studienleistungen

·         Beratung zu Förderprogrammen der Deutsch-Französischen Hochschule, Cotutelles und Graduiertenprogramme

Auf Studentenmessen, an Orientierungs- und Internationalen Tagen stellt das BCU das Studium in Frankreich vor, beantwortet Fragen und gibt Orientierungshilfe. Ziel ist es, deutsche Studierende zu motivieren, ein oder zwei Semester bzw. ihr ganzes Studium in Frankreich zu absolvieren - aber auch französische Studierende an deutsche Hochschulen zu locken.

Außerdem nimmt das BCU die Bewerbungsunterlagen für die Demande d’admission préalable (DAP) an. Die DAP müssen Studierende beantragen, die weder über die französische Staatsangehörigkeit noch über das französische Abitur verfügen, und die sich für einen Bachelor an einer französischen Universität bewerben möchten.

Das Büro für Hochschulkooperation organisiert regelmäßig in Zusammenarbeit mit dem Institut français Bonn, der Universität Bonn und anderen Institutionen Podiumsdiskussionen zu gesellschaftspolitisch und wissenschaftlich aktuellen Themen. Im Sommersemester 2018 findet unter anderem eine politische Podiumsdiskussion zum Thema „Frankreich und Europa auf Reformkurs? – Hoffnungsträger Emmanuel Macron ein Jahr nach der Wahl“ statt.

Darüber hinaus organisiert das BCU in Zusammenarbeit mit der Universität Bonn jedes Semester eine Ringvorlesung, zu der renommierte Wissenschaftler aus Frankreich und Deutschland eingeladen werden. Im Sommersemester 2018 steht der Begriff des „Fortschritts“ im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit.

Im Kontext eines erweiterten Europas findet im Laufe des Jahres 2018 eine Reihe von Workshops statt. Unter dem Slogan „Utopie Europa“ wird Studierenden und Doktoranden die Möglichkeit gegeben, sich über ihre europäischen Zukunftsvisionen auszutauschen und ihre Kenntnisse über Europa zu vertiefen. Die Veranstaltungsreihe wird von der Französischen Botschaft und der Deutsch-Französischen Hochschule getragen und an zahlreichen deutschen Universitäten, darunter Saarbrücken, Münster und Düsseldorf stattfinden.