© Müller

Hochschulkooperation NRW/Hessen/Rheinland-Pfalz

Unter der Verantwortung der französischen Botschaft und der/dem Attachée für Hochschulkooperation initiiert und fördert das Büro für Hochschulkooperation BonnPartnerschaften zwischen französischen Hochschulen und Hochschulen in Nordrhein-Westfallen, Hessen und Rheinland-Pfalz. Es berät Abiturienten, Studierende und Wissenschaftler über Studien-, Praktikums und Forschungsmöglichkeiten in Frankreich und in Deutschland.

Das Büro fördert frankreichbezogene bilaterale Lehr- und Forschungsprojekte der Universitäten der oben genannten Bundesländer mit französischen Partneruniversitäten. Es unterstützt auch deutsche Universitäten dabei, französische Wissenschaftler und Schriftsteller einzuladen oder unter anderem Ringvorlesungen und Seminare zu organisieren.

Es bietet :

·         Informationen zu Studien-, Forschungs-, Praktika- und Stipendienmöglichkeiten im deutsch-französischen Bereich. 

·         Informationen für Abiturienten, Studierende und Französischlehrer über deutsch-französische Doppeldiplome, Anerkennung und Übersetzung von Studienleistungen

·         Beratung zu Förderprogrammen der Deutsch-Französischen Hochschule, Cotutelles und Graduiertenprogramme

Auf Studentenmessen, an Orientierungs- und Internationalen Tagen stellt das BCU das Studium in Frankreich vor, beantwortet Fragen und gibt Orientierungshilfe. Ziel ist es, deutsche Studierende zu motivieren, ein oder zwei Semester bzw. ihr ganzes Studium in Frankreich zu absolvieren - aber auch französische Studierende an deutsche Hochschulen zu locken.

Außerdem nimmt das BCU die Bewerbungsunterlagen für die Demande d’admission préalable (DAP) an. Die DAP müssen Studierende beantragen, die weder über die französische Staatsangehörigkeit noch über das französische Abitur verfügen, und die sich für einen Bachelor an einer französischen Universität bewerben möchten.

Das Büro für Hochschulkooperation organisiert regelmäßig in Zusammenarbeit mit dem Institut français Bonn und der Universität Bonn Podiumsdiskussionen zu gesellschaftspolitisch oder wissenschaftlich aktuellen Themen. Im SS 2015 und WS15/16 hat es z.B. zwei Debatten zur COP21 und eine Debatte zum Laizitätsbegriff organisiert.

Darüber hinaus organisiert das BCU in Kooperation mit der Universität Bonn jedes Semester eine Ringvorlesung, zu der renommierte Wissenschaftler aus Frankreich und Deutschland eingeladen werden. Im Wintersemester 2014/2015 fand eine fächerübergreifende Reihe zu Philosophie, Musikwissenschaft und Literatur in der Romantik und Moderne statt. Im Wintersemester 2015/2016 befasste sich die Vortragsreihe mit dem Thema der Aufklärung/Lumières. Im Sommersemester behandeln die Vorträge am Montagabend Aspekte der Friedensbildung nach Zeiten des Krieges.

INP Grenoble sucht eine(n) WissenschaftlerIn in den Ingenieurwissenschaften oder IT für